Hoischen gewinnt Hillegossen Open

Lars Hoischen vom TC Herford gewinnt die Hillegossen Open 2018 gegen Fynn Künkler, der aufgrund einer Oberschenkelzerrung aufgeben musste. Der Favorit hatte auch in den Runden zuvor gegen Jonas Müller (TC Herford), Malcolm Harrison (Spvg Haste, TNB) und Patrik Bonhaus (TC Blau-Weiß Halle) keine Schwierigkeiten. Im Spiel um Platz 3 des A-Feldes bezwang Jonas Müller (TC Herford) Matthew Lichtenstein (TC SuS Bielefeld) in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:2.

Das sonst letzte Turnier der Bielefeld Masters Series fand dieses Jahr als vorletztes Turnier statt, zwischen den Hillegossen Open und dem Masters Finale, das in Leopoldshöhe ausgetragen wird, finden dieses Jahr noch die Eintracht Open statt. Das einzige Ranglistenturnier Bielefelds brachte wieder viele Spitzenspieler aus der deutschen Rangliste auf die Tennisanlage am Osningstadion: Lars Hoischen (DR127), Fynn Künkler (DR162), Maximilian Friese (DR 223), Niko Ptasinski (DR355), Marc Majdandzic (DR 378), Tim Gliadkov (DR 393), Jonas Müller (DR 415), Felix Steen (DR 494), Justus Drees (DR589). Spannende Ballwechsel, ein blauer Himmel und viele Köstlichkeiten stimmten Veranstalter und Besucher wieder sehr zufrieden!

Das Endspiel des B-Feldes war im Gegensatz zum Finale des A-Feldes eine knappe Angelegenheit: Nach über 3,5 Stunden Spielzeit setzte sich Nick Biermann (Bielefelder TTC) mit 7:6, 4:6 und 10:2 gegen Jan von Hören (TC RW Bad Oeynhausen) schließlich durch.

Acht Spieler aus den Top 500 bei den Hillegossen Open

(hps) Am Mittwoch geht das Bielefelder Ranglistenturnier, die Hillegossen Open, in seine neunte Auflage. Und das Startfeld der diesjährigen Ausgabe verspricht beeindruckendes Tennis: gleich acht Spieler gehören zu den besten 500 in Deutschland. Aber auch über die ersten acht hinaus zeigt sich die gute Entwicklung des Turniers über die Jahre hinweg. Der Cut für die reguläre Zulassung ins Hauptfeld der Hillegossen Open 2018 liegt bei LK 6 – eine beachtliche Leistungsdichte für ein Turnier dieser Größenordnung. „Mit den Meldungen sind wir hoch zufrieden und freuen uns, dass das Turnier weiterhin so gut ankommt und wir uns stetig weiterentwickeln.“, freut sich Turnierleiter Tobias Wengert mit Blick auf die Setzliste. Aufschlag zu den ersten Partien ist am kommenden Mittwoch ab 15:30 Uhr und bis zum Wochenende werden alle Vorrundenmatches gespielt. Am Wochenende treffen dann die Hochkaräter des Turniers aufeinander – am Samstag im Viertelfinale und am Sonntag im Halbfinale sowie Finale. Für Zuschauer ist der Eintritt an allen Turniertagen frei.

Jung gewinnt Hillegossen Senior Open

Beim TuS „Einigkeit“ Hillegossen fanden zum dritten Mal die Hillegossen Senior Open statt. Das Tennisturnier ist Teil der Bielefeld Masters Series und war in diesem Jahr stark besetzt. Die Setzliste in der Konkurrenz Herren 40 wurde angeführt von Michael Jung (LK 8, TuS Jöllenbeck) und Axel Seemann (LK9, TC Dornberg). Diese standen sich auch im Endspiel gegenüber, welches Jung mit 6:4, 6:0 gewann.
Auf dem Weg dorthin mussten beide jedoch ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Jung tat sich in der ersten Runde schwer gegen den stark aufspielenden Carsten Rockholz von Bielefelder TTC (7:6, 6:0). Seemann bekam es im Viertelfinale mit dem ehemaligen Regionalligaspieler John-Daniel Didier (Hövelhofer TC BW) zu tun, den er erst nach über 2 Stunden mit 7:5, 7:6 besiegen konnte. Platz 3 belegte Ralf Rüth (TuS Sennelager), der mit 6.2, 6:4 gegen Matthias Heising (TC BW Werther) gewann. Im Endspiel der Nebenrunde siegte Carsten Rockholz mit 6:2, 6:0 gegen Orne Bienek (TC RW Senne).
Michael Jung konnte neben einem großen Pokal auch 80 Punkte für die Bielefeld Masters Series einstreichen. Er liegt damit gemeinsam mit dem vereisten Oliver Joneleit auf Platz 1 der Rangliste. Die besten 8 Spieler qualifizieren sich für das Masters Finale, das am 15. und 16.9. beim TC Leopoldshöhe stattfindet. Ende August dürfen auch die jüngeren Herren zum Schläger greifen. Dann finden auf der Anlage am Osningstadion die Hillegossen Open statt, Bielefelds einziges DTB-Ranglistenturnier für aktive Herren.

Das Foto zeigt v.l. Carsten Hentschel, Matthias Heising, Axel Seemann, Michael Jung, Carsten Rockholz, Hendrik Strothmann, Christian Doll, Orne Bienek, Ralf Rüth und Timm Kanig.

Pradella gewinnt Titel Nr. 2

Im Finale der Hillegossen Open 2017 zwischen den Lokalmatadoren Fynn Künkler und Patrick Pradella konnte sich Bundesliga-Spieler des Bielefelder TTC durchsetzen. Pradella bewies von Beginn an seine Klasse und zeigte Tennis auf höchstem Niveau. In kürzester Zeit dominierte er die Partie und konnte am Ende mit 6:1 und 6:2 seinen zweiten Turniersieg feiern.