Jung gewinnt Hillegossen Senior Open

Beim TuS „Einigkeit“ Hillegossen fanden zum dritten Mal die Hillegossen Senior Open statt. Das Tennisturnier ist Teil der Bielefeld Masters Series und war in diesem Jahr stark besetzt. Die Setzliste in der Konkurrenz Herren 40 wurde angeführt von Michael Jung (LK 8, TuS Jöllenbeck) und Axel Seemann (LK9, TC Dornberg). Diese standen sich auch im Endspiel gegenüber, welches Jung mit 6:4, 6:0 gewann.
Auf dem Weg dorthin mussten beide jedoch ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Jung tat sich in der ersten Runde schwer gegen den stark aufspielenden Carsten Rockholz von Bielefelder TTC (7:6, 6:0). Seemann bekam es im Viertelfinale mit dem ehemaligen Regionalligaspieler John-Daniel Didier (Hövelhofer TC BW) zu tun, den er erst nach über 2 Stunden mit 7:5, 7:6 besiegen konnte. Platz 3 belegte Ralf Rüth (TuS Sennelager), der mit 6.2, 6:4 gegen Matthias Heising (TC BW Werther) gewann. Im Endspiel der Nebenrunde siegte Carsten Rockholz mit 6:2, 6:0 gegen Orne Bienek (TC RW Senne).
Michael Jung konnte neben einem großen Pokal auch 80 Punkte für die Bielefeld Masters Series einstreichen. Er liegt damit gemeinsam mit dem vereisten Oliver Joneleit auf Platz 1 der Rangliste. Die besten 8 Spieler qualifizieren sich für das Masters Finale, das am 15. und 16.9. beim TC Leopoldshöhe stattfindet. Ende August dürfen auch die jüngeren Herren zum Schläger greifen. Dann finden auf der Anlage am Osningstadion die Hillegossen Open statt, Bielefelds einziges DTB-Ranglistenturnier für aktive Herren.

Das Foto zeigt v.l. Carsten Hentschel, Matthias Heising, Axel Seemann, Michael Jung, Carsten Rockholz, Hendrik Strothmann, Christian Doll, Orne Bienek, Ralf Rüth und Timm Kanig.

Pradella gewinnt Titel Nr. 2

Im Finale der Hillegossen Open 2017 zwischen den Lokalmatadoren Fynn Künkler und Patrick Pradella konnte sich Bundesliga-Spieler des Bielefelder TTC durchsetzen. Pradella bewies von Beginn an seine Klasse und zeigte Tennis auf höchstem Niveau. In kürzester Zeit dominierte er die Partie und konnte am Ende mit 6:1 und 6:2 seinen zweiten Turniersieg feiern. 

Zum 8. Mal in Bielefeld

(PM) Bielefeld. In diesem Jahr finden in Bielefeld bereits zum 8. Mal die Hillegossen Open statt. Das Turnier hat sich über die vielen Jahre zu einem echten Highlight in der Tennis Turniersaison entwickelt. Es bietet für jeden Spielertyp den passenden Rahmen – vom Hobbyspieler bis zum Ranglistenspieler. „Dass wir uns einmal so entwickeln werden, hätte am Anfang niemand gedacht“, blickt Turnierleiter Tobias Wengert zufrieden zurück und berichtet über die kleinen Anfänge des Turniers. Inzwischen sind die Hillegossen Open als DTB-Ranglistenturnier kategorisiert und ziehen Spitzenspieler aus dem In- und Ausland an den Osning. „Es freut uns, dass wir für die Spieler so attraktiv sind und für sie die passenden Bedingungen liefern, um bei uns Höchstleistungen zu zeigen.“, so Wengert weiter. Doch der eigentliche Grund des Turniers stehe im Vordergrund: die Einnahmen ermöglichen die Jugendarbeit im Verein. Die Organisation ist ausschließlich ehrenamtlich durch die Mitglieder des Vereins. Darüber zeigt sich Turnierleiter Tobias Wengert besonders glücklich: „Es ist fantastisch zu sehen, wie viel Engagement in unserem Verein herrscht und mit welcher Bereitschaft die Helfer das Turnier unterstützen.“. Für Zuschauer und Gäste ist der Eintritt auf die Anlage kostenlos, aber der Verein hoffe auf freiwillige Spenden zugunsten der Jugendarbeit. Die Hillegossen Open werden vom 30.8. bis 3.9. in Bielefeld veranstaltet. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.hillegossen-open.de

BTTC-Doppelsieg bei Hillegossen Open

von Heiko Scholz, Westfalen Blatt

Tennis: Letztes Turnier der Bielefeld Masters Serie

Bielefeld (WB/hsz). Patrick Pradella und Jonas Wand bescherten dem Bielefelder TTC einen Doppelerfolg bei den 7. Hillegossen Open. Während Jonas Wand die B-Konkurrenz gewann, siegte Pradella im A-Feld, das als DTB-Turnier ausgetragen wurde. Mit den Hillegossen Open endet die diesjährige 4. Bielefeld Masters Serie.

Mit 6:2/7:5 setzte sich Bundesligist Pradella über den ans eins gesetzten Leipziger Nico Schinke durch. Die zahlreichen Zuschauer sahen hochklassige Ballwechsel, wie Turnierleiter Carsten Hentschel berichtet: „Das war großartiges Tennis. Wir sind stolz, dass wir solche Spieler für unser Turnier gewinnen konnten. Aber auch ansonsten war das Niveau bei den Hillegossen Open sehr hoch.“ Platz drei ging an BTTC-Youngster Felix Steen, der im „kleinen Finale“ mit 7:6/7:5 gegen Marek Flinner (BW Halle) siegte. „BTTC-Doppelsieg bei Hillegossen Open“ weiterlesen